Sport für Kinder

Allgemeiner Sport-Verein Berlin

Sport für Kinder


“Dann haben wir die Flüchtlinge in unsere Sportkurse eingeladen.”

Die Notunterkunft der Stadtmission in Berlin-Moabit liegt versteckt: Eine riesige aufblasbare Traglufthalle steht zwischen Tennisplätzen und Turnhallen des Allgemeinen Sportvereins Berlin.  Barbara Jensch, die Vorsitzende des ASV, machte aus der Not eine Tugend und lud die Flüchtlinge zu den Sportkursen des Vereins ins Berliner Poststadion ein.

Montags gibt es am späten Nachmittag eine Stunde Zumba für die Frauen und am Mittwoch können die Flüchtlingskinder zum Kinderturnen kommen. Zusammen mit der Stadtmission rief der ASV das Projekt ‚Auf die Plätze fertig los’ ins Leben und sammelte Sportkleidung und Laufschuhe für die Flüchtlinge.

Trainer David Babatunde Saliu bringt den Kindern verschiedene Sportarten bei. (c) Kathrin Harms 2015

„Als die Traglufthallen auf dem Gelände des Poststadions errichtet wurden, bedeutete das für unsere Vereine weniger Platz. Erstmal kein Grund zur Begeisterung. Aber es gab auch andere Reaktionen: Neugier und Hilfsbereitschaft. Wir haben im Verein Spielzeug und Anziehsachen für die Menschen gesammelt. In Anbetracht ihrer Not war das auf einmal ganz selbstverständlich. Und dann haben wir die Flüchtlinge in unsere Sportkurse eingeladen. Wir wollten den Flüchtlingen eine Abwechslung von ihrem sorgenvollen Alltag ermöglichen.

Unser Verein ist sehr multikulturell: Im Verein wird man nicht nur auf Deutsch verstanden, sondern auch auf Englisch, Französisch, Arabisch, Spanisch oder Russisch. Und zum gemeinsamen Sport sind oft sowieso keine Worte nötig – die Bewegung ist schließlich eine Sprache, die überall verstanden wird. Unsere Vereinsmitglieder stehen dahinter. Das ist wichtig. Wir sind ein sportliches Durchgangslager für die Flüchtlinge, es kommen ständig neue Leute, die alle ein schweres Schicksal erlitten haben. Deshalb ist es besonders schön zu sehen, wie glücklich und dankbar sie nach den Kursen sind. “

Barbara Jensch, Leiterin der Abteilung Leichtathletik des ASV.

Freiwillige Helfer bringen die Kinder quer durch die Stadt von der Notunterkunft zum Sportunterrich. (c) Harms/Franquesa 2015

Freiwillige Helfer bringen die Kinder quer durch die Stadt von der Notunterkunft zum Sportunterricht. (c) Harms/Franquesa 2015

“Flüchtlingskinder in unseren Sportkursen? Die Antwort war für mich ganz klar: Kein Problem! Die meisten Flüchtlingskinder haben einen langen, anstrengenden Weg hinter sich. Nun stehen die Familien vor der Frage, wie es weiter geht. Können sie bleiben oder werden sie abgeschoben? Die Kinder bekommen das natürlich mit. Beim Sport können sie alles einmal hinter sich lassen und einfach nur Kind sein.”

David Babatunde Saliu, Leichtathletiktrainer beim ASV.

Einfach Kind sein: Flüchtlingskinder aus der Notunterkunft in der Traglufthalle dürfen die Kurse des Sportverein ASV Berlin-Mitte besuchen.

Einfach Kind sein: Flüchtlingskinder aus der Notunterkunft in der Traglufthalle dürfen die Kurse des Sportvereins ASV Berlin-Mitte besuchen. (c) Harms/Franquesa 2015

Der Allgemeine Sport-Verein Berlin:

Der ASV Berlin Mitte hat 1200 Mitglieder. Die Kurse finden am Poststadion im Berliner Bezirk Moabit statt. Angesichts der hohen Flüchtlingszahlen errichtete die Berliner Stadtmission hier im November 2014 eine Traglufthalle als Notunterkunft. Auf 2500 Quadratmetern wurden dort streckenweise bis zu 300 Flüchtlingen untergebracht.

www.asv-berlin-leichtathletik.de

www.berliner-stadtmission.de

Barbara Jensch vom Sportverein ASV Berlin-Mitte integriert Fluechtlingskinder in ihre Sportkurse (Kinderturnen und Leichtathletik). (c) Kathrin Harms & Esteve Franquesa 2015

Barbara Jensch vom Sportverein ASV Berlin-Mitte integriert Flüchtlingskinder in die Sportkurse.

Ahmed Jaradi vom Sportverein ASV Berlin-Mitte integriert Fluechtlingskinder in die Sportkurse des Vereins (Kinderturnen und Leichtathletik). Er hilft auch oft bei Uebersetzungsproblemen der Fluechtlinge.Er selbst stammt aus dem Libanon und ist seit 1977 in Deutschland. (c) Kathrin Harms & Esteve Franquesa 2015

Ahmed Jaradi hilft oft bei Übersetzungsproblemen. Er stammt aus dem Libanon und lebt seit vielen Jahren in Deutschland

Leichtathletiktrainer David vom Sportverein ASV Berlin-Mitte integriert Fluechtlingskinder in seine Sportkurse im Leichtathletik. David stammt aus Nigeria und ist seit 5 Jahren in Deutschland. (c) Kathrin Harms & Esteve Franquesa 2015

Leichtathletiktrainer David Babatunde Saliu stammt aus Nigeria und lebt seit fünf Jahren in Deutschland.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest