Hausaufgabenhilfe

Rechnen mit Narges

Hausaufgabenhilfe


„Ich helfe Narges bei den Hausaufgaben, lese mit ihr und manchmal unterhalten wir uns nur.“

Jeden Mittwochnachmittag besucht die 65-jährige Rentnerin Gabriele Richter (Name von der Redaktion geändert) die 12-jährige Narges im Flüchtlingswohnheim Refugium in Berlin-Wedding. Sie hilft dem afghanischen Flüchtlingsmädchen bei den Hausaufgaben. Manchmal unterhalten sie sich aber auch nur oder unternehmen etwas zusammen. Narges wohnt mit ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester im Refugium. Sie flüchteten vor einem Jahr aus Afghanistan nach Deutschland.

 

Marietta Hausmann gibt Hausaufgabenhilfe im Paul Gerhard Stift/Refugium. (c) Kathrin Harms & Esteve Franquesa 2015

Gabriele Richter gibt der 12-jährigen Narges einmal Pro Woche Hausaufgabenbetreuung im Paul Gerhard Stift/Refugium. (c) Kathrin Harms 2015

„Ich wusste immer: Wenn ich nicht mehr arbeite, möchte ich mich ehrenamtlich engagieren. Ich hatte immer den Wunsch mit Flüchtlingskindern zu arbeiten. Sie liegen mir deshalb so am Herzen, weil sie in ihren jungen Jahren schon so viel Leid erlebt haben. Diese Kinder sind sehr auf Hilfe und Zuwendung angewiesen. Also habe ich mich im Internet und bei verschiedenen Institutionen informiert. So habe ich das Refugium gefunden.

Gabriele Richter gibt Hausaufgabenhilfe im Paul Gerhard Stift/Refugium. (c) Kathrin Harms 2015

Gabriele Richter hilft der 12-jährigen Narges einmal in der Woche bei den Hausaufgaben. (c) Kathrin Harms 2015

Seit September besuche ich die 12-jährige Narges einmal die Woche im Flüchtlingswohnheim in Berlin Wedding. Ich helfe ihr bei ihren Hausaufgaben, lese mit ihr und manchmal unterhalten wir uns einfach nur. Narges hat immer viel zu erzählen. Ich frage nicht gezielt nach ihrer Vergangenheit. Was sie mir erzählen möchte, wird sie mir erzählen. Das Wichtigste ist, dass sie merkt, dass sie meine ganze Aufmerksamkeit hat, dass ich mich für sie interessiere und ihr zuhöre. Sie ist ein sehr positives und humorvolles Kind. Ich verbringe sehr gerne Zeit mit ihr. Manchmal unternehmen wir auch etwas zusammen: Einmal waren wir zum Beispiel im Planetarium, und es werden sicher noch weitere Ausflüge folgen.

Narges geht in die fünfte Klasse. Aufgrund ihres Alters wäre sie eigentlich schon in der siebten Klasse. Aber sie musste ja erst einmal Deutsch lernen. Narges ist sehr wissbegierig und intelligent: Sie hat unheimlich schnell Deutsch gelernt. Ich bin beeindruckt, wie sie sich in kürzester Zeit integriert hat. Sie hat schon heute ganz klare Berufsvorstellungen, und ich bin sicher, wenn ihr die Chancen gegeben werden, wird sie noch vieles erreichen!“

Gabriele Richter (Name von der Redaktion geändert)

 

Das Refugium in Berlin Wedding:

Das Refugium ist eine Unterkunft für Flüchtlinge auf dem Gelände des Paul Gerhardt Stifts im Berliner Bezirk Wedding. 103 Flüchtlinge können hier untergebracht werden. Die Bewohner kommen aus den verschiedenen Kriegs- und Konfliktgebieten der Welt, unter anderem aus Afghanistan, Irak und Syrien. Etwa die Hälfte der Bewohner sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Momentan werden die hauptamtlichen Mitarbeiter des Refugiums von rund 40 ehrenamtlich engagierten Berlinern und Berlinerinnen unterstützt.

www.evangelisches-johannesstift.de

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest